2018

Seit dem 1. Januar gibt es den Leichtathletikkreis Düsseldorf-Neuss nicht mehr. Er geht nun in der neuen REGION MITTE auf, zu der auch noch Niederrhein-West, Essen und Bergisches Land gehören. Nun fanden in der Düsseldorfer ARENA-Halle die ersten Regionsmeisterschaften statt, also Meisterschaften mehrerer früherer Kreise. Als einziger Hoistener startete Louis Jäger und verpasste zum ersten Mal im Weitsprung den Endkampf als Neunter. Louis wird ein schweres Jahr haben, weil er nun zur Altersklasse U 18 gehört, sich also eine ganze Saison auch mit Gegnern auseinandersetzen muss, die 1 Jahr älter sind als er.

Aber im Sprint präsentierte Louis sich gewohnt souverän, gewann seinen Vorlauf und zog ins Finale der besten Sprinter der Region Mitte ein. Dort kam es zu einem Wimpernschlagfinale, in dem Louis Vierter wurde, nur 2/100 Sekunden hinter dem Zweiten.
Glückwunsch, Louis!

Die Grippe hatte in Hoisten zugeschlagen. Und deshalb gingen nur noch drei Mädchen an den Start des Crosslaufes Straberg. Aber die machten ihre Sache gut. Patricia Behr kämpfte nicht nur gegen die schwere Strecke, sondern auch gegen heftige Seitenstiche und wurde Sechste. Charlotte Wilcke ging das Rennen zu vorsichtig an, musste dann das Feld von hinten aufrollen und wurde doch noch Sechste. Sophia Stein schließlich lief ein tolles Rennen und belohnte sich mit dem dritten Platz.
Bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen startete Louis Jäger nur im Sprint. Seinen Vorlauf gewann er souverän und verbesserte seine persönliche Bestzeit (pB) auf fantastische 7,36 Sekunden. Im Zwischenlauf setzte er noch einen drauf, verbesserte seine pB nochmals um 1/100 Sekunde und siegte wiederum. Im Endlauf verpatzte er leider den Start gründlich und wurde so „nur“ Achter. Nächstes Ziel: Die Nordrhein-Westfalen-Meisterschaften in Dortmund.

Beim Crosslauf in Neukirchen wurde Livia Rohn im Rennen der 7-Jährigen auf anspruchsvoller, matschiger Strecke tolle Zweite! Im selben Lauf wurde Alessia Basile 6., Sophia Stein 10. und Florentine Schön 11. Bei den 8-Jährigen kam Patricia Behr ebenso auf den 9. Platz wie im Rennen der 9-Jährigen Charlotte Wilcke. Da wir Crossläufe so gut wie gar nicht trainieren, ist das ein richtig gutes Ergebnis.

Bei den Regions-Hallen-Meisterschaften U 16 in Düsseldorf (Kreise Düsseldorf/Neuss/Bergisches Land/Essen/Niederrhein-West) lief Clarisssa Schwalm über 800 m ein tolles Rennen und kam auf den 6. Platz. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung und den Vereinsrekord, verfehlte aber die Qualifikation für die Nordrheinmeisterschaften um weniger als 1 Sekunde. Sehr schade!

Clarissa Schwalm hatte sich doch noch für die Nordrhein-Hallenmeisterschaften qualifiziert und startete dort über die 800 m. Sie hielt zunächst in der Spitzengruppe gut mit, musste zum Schluss aber dem höllischen Tempo Tribut zollen. Am Ende wurde sie Neunte und verfehlte ihre eigene persönliche Bestzeit nur um 1/100  Sekunde. Ein schöner Erfolg! Nach Louis Jäger, Merrit und Svenja Jansen ist Clarissa damit die Vierte der Germania, die sich für Nordrheinmeisterschaften qualifizieren konnte. Ein wirklich toller Erfolg für unsere kleine Abteilung!

Großer Auftritt der Hoistener Mädchen des Jahrgangs 2007 in der ARENA-Halle in Düsseldorf! Pauline Vogel, Marie Stein, Marie Tautges, Rebecca Saynisch, Fanny Braun und Luisa Kuß traten bei den Bestenkämpfen Düsseldorf/Neuss (frühere Kreismeisterschaften) an und machten schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison Appetit auf mehr. Gleich beim ersten großen Sportfest kamen viele nahe an ihre persönliche Bestleistung heran oder übertrafen sie sogar (Fanny und Pauline über die 50 m). Überragend ein weiteres Mal Luisa Kuß, die im Sprint Dritte wurde und im Weitsprung die gesamte Elite des Kreises hinter sich ließ.

Wie alle Jahre ging es auch diesmal wieder zum Internationalen Citylauf in Korschenbroich. Bei unseren 7-Jährigen rannte Livia Rohn allen davon und wurde Erste (siehe Foto); Alessia Basile wurde 6. Bei den 9-jährigen Mädchen wurde Nelly Nesslinger 29. und Annika Küppers 47., bei den 9-jährigen Jungen sicherte sich Hugo Wolfs den 11. Platz. Charlotte Wilcke wurde 8., Eva Manthei bei den 11-jährigen Mädchen 2., Marie Stein 12. und Rebecca Saynisch 13. Ellen Rath kam bei den 12-jährigen Mädchen auf den 16. Rang. Die Jugendstaffel der Germania über 6×231 m mit Jens Schelp, Johanna Dammer, Anna Bölles, Clarissa Schwalm, Kathi Oehl und Louis Jäger sicherte sich einen tollen 3. Platz.

Und gleich das nächste Highlight der Hoistener Mädchen, die sich bei der Saisoneröffnung in Langenfeld in ganz großer Form präsentierten. Die persönlichen Bestleistungen im Sprint und im Weitsprung purzelten nur so, und es gab eine ganze Reihe hervorragender Platzierungen. Kathi Oehl gab ihren Einstand bei einem Sportfest und konnte zufrieden sein. Höhepunkt des Sportfestes waren die Staffeln, und hier kam die 4×75 m-Staffel in der Altersklasse U 14 mit Anna Oehl, Zipora Saynisch, Ellen Rath und Carla Wahls auf einen guten 3. Platz. Die erfolgverwöhnte 4×50 m-Staffel der 11-jährigen Mädchen siegte mit großem Vorsprung. Sie lief  in der Besetzung Fanny Braun, Pauline Vogel, Luisa Kuß und Rebecca Saynisch eine überragende Zeit.

Riesenerfolg der Hoistener Leichtathlet(inn)en in Straberg! Luisa und Jonas Kuß, Marie Stein, Rebecca Saynisch, Fanny Braun, Eva Mantel, Charlotte Wilcke, Marie Bölles und Lena Ernst (alle aus dem unglaublich starken Jahrgang 2007/08) sicherten sich beim Teamwettkampf nicht nur den Gesamtsieg, sie gewannen auch – zum wiederholten Mal! – die abschließende 6×50 m-Staffel. Was für ein toller Erfolg!

Nein, Leichtathletikwetter war das nicht am 1. Mai bei der Bahneröffnung in Kaarst. Es war saukalt, und zu allem hatten die Sprinter auf ihrer Strecke einen böigen Gegenwind. Gute Zeiten waren daher nicht zu erwarten. Dennoch schaffte es Luisa Kuß gleich zweimal auf den 2. Platz: über 50 m und im Weitsprung. Ellen Rath wurde jeweils Vierte im Hoch- und im Weitsprung, außerdem noch 8. über die 75 m. Zipora Saynisch, Carla und Luisa Wahls und Anna Oehl kamen im Sprint und im Weitsprung jeweils unter die ersten Zehn.

Nur zwei Hoistenerinnen nahmen am Schülersportfest in Kleinenbroich teil. Aber wie! Marie Tautges stellte im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung (pB) auf und wurde im Dreikampf Sechste. Rebecca Saynisch schaffte gleich zwei neue pB und wurde tolle Dritte.

Vier unserer 11-jährigen Mädchen starteten bei den Frühjahrs-Trials des ART Düsseldorf – wieder mit tollen Ergebnissen: Luisa Kuß siegte im Weitsprung und im Ballwerfen (mit ihrem ersten 30er!). Rebecca Saynisch wurde Dritte im Ballwerfen und Vierte im Weitsprung. Hier konnte sich Marie Tautges einen dritten und Fanny Braun einen achten Platz sichern.
Höhepunkt des Abends jedoch war die Stadtmeisterschaft Düsseldorf/Neuss (frühere Kreismeisterschaft) in der 4×50 m-Staffel. In der Besetzung Marie Tautges, Fanny Braun, Luisa Kuß und Rebecca Saynisch rannten die Hoistener Mädels auf einen tollen dritten Platz und unterboten ihre in Langenfeld aufgestellte Bestzeit noch einmal um 7/10 Sekunden! Nachdem beim Training am Tag zuvor die Wechsel ihren Trainer fast zur Verzweiflung gebracht hatten, klappte heute alles hervorragend. Diese Staffel bestätigte einmal mehr ihr außergewöhnliches Potenzial, egal, in welcher Besetzung sie läuft.

 

 

 

 

 

 

Die Freude und der Stolz auf unsere Leichtathlet(inn)en nehmen kein Ende! Beim Abendlauf in Rosellen schlugen sie erneut zu: Livia Rohn deklassierte ihre Gegnerinnen und siegte bei den 7-Jährigen mit 100 m Vorsprung (auf 1000 m!). Auch Eva Mantei lief (bei den 11-Jährigen) einen souveränen Sieg heraus. In derselben Altersklasse kam Anna Franzpötter auf einen 4., Rebecca Saynisch auf einen 6., Pauline Vogel auf einen 7., Marie Tautges einen 8. und Melina Reinke auf den 13. Platz. Charlotte Wilcke sicherte sich mit einem furiosen Schlussspurt bei den 10-Jährigen den 2. Platz, und Hugo Wolfs ebenfalls mit tollem Finish den 3. Platz. Ellen Rath wurde 7. Nelly Nesslinger und Patricia Behr kamen erschöpft, aber glücklich ins Ziel. Florentine Schön musste mit heftigen Seitenstichen aufgeben.


In diesen Tagen der Fußball-WM ist so viel von Hochbegabten die Rede. Ich vermag aber trotz verzweifelter Suche bei den Übertragungen keinen zu entdecken. In Hoisten aber gibt es 2 weitere Hochbegabte! Beim Citylauf in Grevenbroich siegte (wieder einmal muss man sagen!) die 11-jährige Eva Manthei souverän vor 104 Läufer(inn)en. Eva hat nun mit einer Ausnahme alle großen Läufe in Düsseldorf und im Rheinkreis gewonnen! Da sie sich auch in übrigen Disziplinen außerordentlich verbessert hat, zählt sie zu den Besten des Kreises Düsseldorf/Neuss!

Getoppt wurde diese tolle Leistung noch von Livia Rohn. Die 7-Jährige ließ in ihrem Rennen außer allen Mädchen auch noch alle Jungens hinter sich und siegte (auch sie wieder einmal!) mit deutlichem Vorsprung vor 180 Läufer(inn)en. Auch sie hat nun alle großen Rennen in Düsseldorf und im Rheinkreis gewonnen. Was für zwei Riesentalente!!

Neben diesen beiden Superleistungen verblassten die übrigen Hoistener Starterinnen ein wenig. Zu Unrecht! Denn auch Rebecca Saynisch (16. von 104), Patricia Behr und Mia Eppmann (33. und 34. von 190) sowie Annika Küppers (29. von 185) liefen tolle Rennen. Allen gilt unser Glückwunsch!

 

Unter dem hochtrabenden und unglücklichen Namen „Teilregionsmeisterschaften“ fand in Düsseldorf statt, was früher einfach „Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften“ hieß. Sieben Hoistenerinnen nahmen teil und erzielten nicht weniger als 13 persönliche Bestleistungen (pB.) . Bei den 11-jährigen Mädchen kam Fanny Braun auf den 7. Platz, Rebecca Saynisch auf den 8. und Marie Tautges auf den 13. Platz. Zipora Saynisch wurde bei den 13-Jährigen 15. , Carla Wahls bei den 12-Jährigen 7.

Einen ganz großen Tag erwischte Ellen Rath, die sich in alle 4 Einzeldisziplinen des Vierkampfes verbesserte und 6. wurde.  Ebenfalls im Vierkampf startete Anna Oehl und wurde mit 3 pB. 7. Bei großer Hitze lieferten die Hoistener Mädchen einen tollen Wettkampf, waren aber schließlich froh, nach Hause unter die Dusche zu kommen.

Im September fahren die Leichtathlet(inn)en wieder in die Jugendherberge, diesmal in die JH Glörsee. Und um zu schauen, wie es dort aussieht, nahmen sie schon mal an einem Sportfest in Halver teil.  Leider aber nur sehr wenige.  Aber die machten  die „Grünen“ aus Hoisten auch dort schon mal so richtig bekannt.

Die 4×50 m-Staffel der 11-Jährigen siegte mal wieder, diesmal in der Besetzung Fanny Braun, Pauline Vogel, Eva Manthei und Luisa Kuß.  Die drei Erstgenanten liefen auch noch die 800 m und wurde Erste, Zweite und Dritte. Luisa Kuß startete in der höheren Altersklasse über 75 m und siegte dort mit einer Fabelzeit: 11,02 s.

Jens Schelp wollte mit dem Anlauf im Weitsprung der U 20 so gar nicht klar kommen und musste sich diesmal mit 5,15 m begnügen. Johanna Dammer steigerte ihre pB im Hochsprung der U 20 gleich auf 1,38 m, und Svenja Jansen tat es ihr bei den Frauen gleich und übersprang 1,62m. Sie ist damit für die NRW-Meisterschaften qualifiziert! Alle drei Letztgenannten siegten natürlich auch in ihren Disziplinen. Ein tolles Sportfest, an dem noch mehr Hoistener/innen ihre Visitenkarte hätten abgeben können! Jetzt geht es für alle in die wohlverdienten Ferien.

Wunderschöne Tage verlebten die Hoistener Leichtathlet(inn)en auf ihrer mittlerweile schon traditionellen Saisonfahrt in die Jugendherberge Glörsee. Spannende Geländespiele, wilde Verfolgungsjagden und als Höhepunkt ein Vergleichswettkampf mit der LG Halver-Schalksmühle standen auf dem Programm. Dort räumten die Grünen alles ab, was es abzuräumen gab. Und auch unsere Jüngsten konnten in ihrem ersten Dreikampf beweisen, was sie drauf haben. Das taten sie eindrucksvoll. Müde, aber glücklich machte sich die Karawane am Sonntag Nachmittag auf den Heimweg nach Hoisten.

 

Letztes Mehrkampfsportfest in diesem Jahr: die Stadtmeisterschaften Neuss. Zugleich für unserer 2007erinnen die letzte Möglichkeit, noch einmal 50 m zu laufen. Eva Manthei verteidigte ihren im Vorjahr errungenen Titel über die 800 m souverän mit 60 m Vorsprung. Eine Runde lang hielt sie sich im Mittelfeld auf, dann zog sie unaufhaltsam davon. Ein großes Rennen, Eva! Zweite Plätze belegten Luisa Kuß, Ellen Rath, Zipora Saynisch und Kai Bongartz. Charlotte Scheller wurde Dritte, Eva Mathei Vierte.  Auch Luisa Wahls (6.), Fanny Braun (8.), Rebecca Saynisch (9.),  Marie Tautges (16.) und Marie Bölles (22.) machten einen guten Dreikampf.

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk erhielten Hoistens Leichtathlet(inn)en, als sie erfuhren, dass sie nun doch eine Trainingszeit in einer großen Halle bekommen, nämlich in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums. Zwar müssen wir bis dort eine halbe Stunde mit dem Bus fahren, aber das nehmen wir für solche Möglichkeiten gerne in Kauf.