2019

Regen, Wind und tiefer Matsch –  das sind genau die Dinge, die Crossläufer lieben. Wir haben zwar keine echten Crossläufer, trotzdem wollten sieben Hoistenerinnen eine zusätzliche Trainingseinheit absolvieren und beim Dreikönigs-Cross in Kapellen mitlaufen. Eins vorweg: Der Boden war nach tagelangem Regen wirklich tief und verlangte den Läufer(inne)n alles, aber wirklich alles ab.

Livia Rohn und Eva Manthei mussten beide ihre erste Niederlage seit 2 Jahren (!) hinnehmen. Immerhin wurde Eva aber noch Dritte und Livia Vierte. Sophia Stein kam als Fünfte ins Ziel, Alessia Basile als Achte und Florentine Schön als 14.

In den älteren Jahrgängen wurde Lenja Wawra Siebte und Nelly Nesslinger Achte. Die armen Mamis müssen nun sehen, wie sie die völlig verdreckten Sachen wieder sauber kriegen.

 

U 20 Hallenmeisterschaften der Region Mitte – das sind die früheren Kreise Düsseldorf, Neuss, Essen, Niederrhein-West und Bergisches Land (ohne LEV). Aus Hoisten dabei: Jens Schelp im Weitsprung und über 60 m und Louis Jäger über 60 m.
Jens erwischte im Weitsprung einen rabenschwarzen Tag, trat dreimal über und blieb ohne gültigen Versuch. Im Sprint steigerte er sich trotz miserablem Start auf 7,97 s.
Louis Jäger feierte nach einjähriger Wettkampfpause ein beachtliches Comeback – und das in der höheren Altersklasse, der er noch gar nicht angehört. Er siegte in seinem Vorlauf souverän und wurde im Finale in einem denkbar knappen Zieleinlauf Sechster. 

 

Livia Rohn, Alessia Basile, Tara Mir, Sophia Stein, Florentine Schön und Till Rath bildeten ein Team und nahmen an einem wunderschönen Hallensportfest der TG Neuss teil. Leider hatte dieses Team von Anfang mehrere große Handicaps: es bestand fast nur aus Mädchen, der einzige Junge war zudem aus der jüngeren Altersklasse und es waren gerade mal 6 Teilnehmer. So blieb am Ende „nur“ der 10. Platz. Aber die Kinder hatten großen Spaß.

Einen tollen Wettkampf machten Livia Rohn, Patricia, Alessia Basile, Sophia Stein, Mia Eppmann, Tara Mir und Till Rath beim Kinderleichtathletik-Sportfest der DJK Novesia. Das junge Team  kam auf einen schönen 7. Platz und freute sich über tolle Urkunden. Nun geht es zum nächsten Teamwettkampf am 3. Mai nach Straberg.

 


 

Nur eine Starterin wagte sich dieses Jahr unter die Riesenstarterfelder beim Citylauf in Korschenbroich: Eva Manthei. Und die Vorjahressiegerin musste sich in diesem Rennen nur einer Holländern geschlagen geben und wurde Zweite. Und das vor 122 Läufer(inn)en! Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Resultat!

Für Sprinter war es bei der Bahneröffnung des DSV 04 in Düsseldorf entschieden zu kühl. Trotzdem schafften Luisa Kuß, Rebecca und Zipora Saynisch, Ellen Rath, Marie Tautges, Eva Manthei, Jens Schelp und Louis Jäger über die jeweils 3 Sprintstrecken teils hervorragende Zeiten, die eine spannende Saison erwarten lassen. Ein toller Auftakt!

Nelly Nesslinger, Ellen Rath, Luisa Kuß, Luisa Wahls, Eva Manthei. Rebecca und Zipora Saynisch sowie Jens Schelp starteten bei der Bahneröffnung der SG Kaarst. Obwohl es am Vormittag recht kalt war, warteten die Hoistener/innen mit teils sehr guten Leistungen auf. Im Weitsprung siegte Luisa Kuß, und  Jens wurde Vierter. Zipora wurde Achte im Sprint über die 100 m und verbesserte ihre persönliche Bestzeit erneut ganz erheblich. Ebenfalls über die 100 m wurde Jens Neunter. Erneut eine Glanzvorstellung bot Eva über die 800 m. Sie musste sich mit erheblich älteren Läuferinnen auseinandersetzen, lag zunächst am Schluss des Feldes, zog aber 130 m vor dem Ziel einen unwiderstehlichen Spurt an und rannte in fantastischer neuer Bestzeit auf Platz 2.

Zum dritten Teamwettkampf startete das junge Hoistener Team nach Straberg. Dort lieferten Florentine Schön, Mia Eppmann, Tara Mir, Livia Rohn, Alessia Basile, Patricia und Fabio Rohden einen tollen Wettkampf und schafften es auf Platz 2.

Einen weiteren Höhepunkt bildete dann die abschließende 6×50 m-Staffel. Hier zeigten sechs schnelle 6 Hoistener Mädchen den Jungs vom TSV Bayer Dormagen die Hacken siegten mit großem Vorsprung. Was für tolle Leistungen! Die Begeisterung kannte nun keine Grenzen mehr. Damit setzten die Hoistener eine lange Tradition fort; denn die Staffel in Straberg wird dort schon seit Jahren traditionell von der DJK gewonnen – jedesmal in einer anderen Besetzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war kälter als Heiligabend und wahrlich kein Wetter für Sprinter. Trotzdem nahmen etliche Hoistenerinnen am 2. Sprintertag der Novesia teil. Fast alle kamen unter die ersten Acht, und viele schafften eine neue persönliche Bestleistung.

 

 

 

 

Wieder einmal tolle Tage erlebten die Hoistener Leichtathlet(inn)en bei ihrer traditionellen Saisonfahrt. Diesmal ging es ins Schullandheim Möhnesee. Ab Donnerstag  tobten sie im Arnsberger Wald, machten Geländespiele, kämpften gegen kleine Ratscher und Zecken und machten schließlich eine Schifffahrt über den See.  Müde, aber zufrieden machten sich am Sonntag alle auf den Heimweg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Hoistener Leichtathleten starten wir schon lange nicht mehr beim Neusser Sommernachtslauf. Privat aber melden immer wieder Aktive von uns. So startete Eva Manthei dort nicht im gewohnten grünen Trikot, was sie aber nicht hinderte, auch diesen Lauf zu gewinnen. Herzlichen Glückwunsch, Eva!

 

 

 

 

 

 

 

Eins unserer größten Talente, Livia Rohn (8 Jahre), über 800 m seit langem ungeschlagen, traute sich beim Citylauf in Grevenbroich an die für sie ungewohnte Strecke von 1.200 m – und wurde Erste! Und das bei brütender Hitze und in einer fantastischen Zeit. Diese Zeit musste Livia allerdings auch laufen, denn sie wollte schließlich 155 Läuferinnen und Läufer hinter sich lassen, was sie eindrucksvoll schaffte.
Toll, Livia!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch brütende Hitze konnte 8 Hoistener/innen nicht davon abhalten, am Süchtelner Bergfest, einem riesengroßen  Sportfest, teilzunehmen. Und wieder gab es eine ganze Reihe von sehr guten Leistungen, aus denen die enorme Steigerung im Hochsprung von Johanna Dammer auf gute 1,45 m herausragte. Svenja Jansen verfehlte ihre persönliche Bestleistung in derselben Disziplin nur knapp und schaffte 1,59 m. Ellen Rath steigerte sich im Weitsprung erheblich. Fanny Braun lief ein tolles Rennen über 75 m und wurde mit einer guten Zeit belohnt, und auch Jens Schelp steigerte sich über die 100 m erneut. Zipora und Rebecca Saynisch und Pauline Vogel wussten ebenfalls in großen Starterfeldern zu überzeugen. 

Vor den Sommerferien ging es noch zum Kinderleichtathletik-Sportfest der TG in Neuss. Mia Eppmann, Tara Mir, Florentine Schön, Sophia Stein, Elise Vogel, Livia Rohn, Patricia, Till Rath und Elia Catalan bildeten ein Team und schafften einen schönen 4. Platz. Besonders stark waren die Hoistener/innen im Sprint und im Weitsprung. Nicht ganz so gut klappte es beim Medizinballstoßen.  Aber unserem Team gelang ein schöner Abschluss eines sehr erfolgreichen ersten Halbjahres.

 

Nur 6 Mädchen nahmen am Schülersportfest der TG Neuss teil. Das aber taten sie mit großem Erfolg! Luisa Kuß und Eva Manthei feierten einen Doppelsieg im Dreikampf der 12-jährigen Mädchen: Luisa wurde Stadtmeisterin und Eva Zweite. In dieser Altersklasse belegten zudem noch Rebecca Saynisch den 4., Marie Tautges den 7. und Pauline Vogel den 8. Platz.
Über die 800 m siegte Eva Manthei wieder einmal und wurde Stadtmeisterin. Pauline Vogel wurde in diesem Rennen Neunte.
Charlotte belegte im  Dreikampf der 11-Jährigen den sechsten Rang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit der LA-Kreis Düsseldorf-Neuss nicht mehr existiert, gibt es  immer weniger Sportfeste in der Nähe. Hoistens Leichtathlet(inn)en müssen daher weiter reisen, wenn sie an Sportfesten teilnehmen wollen. Am Wochenende ging es zum Michaelissportfest nach Werl, wo sie vor Jahren schon einmal teilgenommen hatten. Und dort lieferten sie zum Saisonausklang eine tolle Vorstellung!
Luisa Kuß steigerte sich im Hochsprung gleich um 23 cm (!!) und siegte mit tollen 1,39 m. Zudem wurde sie noch Zweite im Weitsprung, im Sprint und in der Staffel der 2007er Mädchen.
Livia Rohn wurde Erste in der Staffel der 2011er Mädchen und schaffte im Dreikampf etwas, was nur selten vorkommt: sie gewann alle drei Disziplinen und wurde natürlich Erste.
Nelly Nesslinger steigerte ihre Persönliche Bestleistung gleich dreimal und wurde im Dreikampf gute Fünfte.
Tara Mir, Mia Eppmann, Patricia, Elise Vogel und Fabio Rohden starteten ebenfalls  im Dreikampf und belegten vordere Plätze.
Unsere 2007er Mädchen taten sich im Weitsprung allesamt schwer. Und das hatte seinen Grund: In Westfalen müssen sie nämlich zwei Jahre früher den Absprungbalken treffen als hier. Klar, dass die Weitsprungergebnisse nicht so toll waren. Immerhin wurde Rebecca Saynisch noch Siebte und Pauline Vogel Achte. Auch im Sprint über die 75 m belegten die Mädels und Luca Rohden gute Plätze.
Zipora Saynisch kam im Sprint über die 100 m auf den sechsten und im Weitsprung auf den fünften  Rang.
Höhepunkt des Sportfestes waren die Staffeln. Unsere 4×75 m-Staffel mit Marie Tautges, Pauline Vogel, Luisa Kuß und Rebecca Saynisch wurde in guter Zeit Zweite. Und die 4×50 m-Staffel unserer 8-/9-Jährigen mit Livia Rohn, Mia Eppmann, Patricia und Tara Mir siegten mal wieder in ebenfalls guter Zeit.